"Permanent Make-up" (PMU) ist die Bezeichnung für spezielle kosmetische Tätowierungen im Gesicht, durch die permanent haltbare künstliche Lidstriche oder Lippenkonturen mit Schattierungen erzeugt werden. Permanent Make-up ist eine dauerhafte Kontuierung und-/ oder Ausfüllung durch mikrofeine Farbpigmente von Augenbrauen, Eyeliner oder Lippen. Mit dauerhaft ist hier jedoch nicht die lebenslange Kontuierung bzw. Auffüllung gemeint. Vielmehr ist davon auszugehen, dass je nach Hauttyp eine effektive Haltbarkeit mehreren Jahren erreicht wird, bevor das Permanent Make-up aufgefrischt werden muss. Beim Pigmentieren werden die Farben mit einer feinen Nadel in die obersten Hautschichten implantiert. Diese Nadeln sind hauchdünn, so dass Hautstress und Irritationen zum größten Teil vermieden werden.

 

Die verwendeten Farben unterliegen einem hohen Qualitätsstandard. Sie sind toxologisch und mikrobiologisch getestet. Da das Permanent Make-up im Allgemeinen forthaltendem Tageslicht ausgesetzt ist, verblasst es nach einer Zeit. In der Regel ist das Permanent Make-up nach 3-5 Jahren aufzufrischen.

 

Die möglichen Bereiche die pigmentiert werden können, sind:

 

- Lippen (in Form von Liplight - der Lippenumrandung, Lippen mit Teilschattierung  

  und Lippen in Vollschattierung)

 

- Augenlieder unten oder oben, sowie unten und oben (als auch die  

  Wimpernkranzverdichtung - meist am Unterlied gewählt)

 

- Augenbrauen (Vollschattierung oder feine Härchenzeichnung